Schlagwort-Archive: Schädlinge

Im Garten leben Schädlinge auf Kosten der Pflanzen. Das ist die Natur und diese lässt sich mit Natur bekämpfen. Aber wie? Hier einige Anregungen!

Schnecken bekämpfen – Kerbel pflanzen!

Gartentipps gegen Nacktschnecken ohne Schneckenkorn

Der Kampf gegen die Trägheit der Masse ist nicht nur Faultieren bekannt. Häufig sind die Schnecken im Gemüsegarten schneller am Ernten, als es einem lieb ist. Also schnell in den Baumarkt und Schneckenkorn kaufen? Oder Schneckenfallen mit Bier aufstellen, einen Schneckenzaun aufbauen oder alten Kaffeesatz auf dem Boden verteilen? All das wirkt, abgesehen vom Schneckenzaun wirkt es jedoch tödlich. Es gibt weitere Gartentipps, mit denen Gärtner ihre Schnecken bekämpfen können, aber schonender. Im Frühjahr und im Spätsommer kann jeder in einer Pflanzschale Kerbel pflanzen oder diesen direkt in die Beete aussäen. Dieser verscheucht die Nacktschnecken, macht Gehäuseschnecken jedoch nichts aus.

Den ganzen Beitrag lesen!

Schmuddelwinter – des Gärtners Freund

Wenn die Schadtiere verschimmeln

Die Winter- beziehungsweise Frühlingsmonate sind mit Matsch- und Regenwetter nicht angenehm. Wenn es frostig friert, ist es weniger matschig oder regnerisch und damit sogar angenehmer. Dem werden so manche Insekten zustimmen, die nur zu gerne einen trockenen und frostigen Winter haben, um später den heimischen Garten heim zu suchen. Ob Zecken, Blattläuse oder Raupengetier: Sie überleben den trockenen und frostigen Winter besser, als wenn es nasskalt ist und es Spätfröste gibt. Im Schmuddelwinter können sich Pilzerkrankungen oder Viren viel besser verbreiten, die den Insekten den Gar ausmachen. Bei trockenem Frost haben sie jedoch ihre Techniken, um alles ohne großen Schaden zu überstehen.

Den ganzen Beitrag lesen!

Knoblauch schützt Faultierpflanzen

Gegen die Vampirtiere anstinken

Ein richtiges Faultier möchte natürlich nicht pflanzen, sondern direkt ernten. Dennoch ergibt es Sinn, hier und da etwas Knoblauch zu setzen, da er andere Pflanzen schützt. Er schützt vor allerhand „Vampiertieren“ wie Blattläuse, Thripse oder Spinnmilben. Es hält aber auch die Larven der Stachelbeerblattwespen fern, wenn dieses Zwiebelgewächs in der Nähe der Sträucher gesetzt wird. Und genau das sollte bereits jetzt passieren, da für Knoblauch mit weißen Zehen von September bis Oktober Steckzeit ist. Dieser kann einfach im Supermarkt erstanden werden. Wer als Faultier violetten oder rosa Knoblauch bevorzugt, der steckt diesen im Frühjahr.

Den ganzen Beitrag lesen!